index

Geschichte des Sozialen Kunstprojekts
Goldene Empore
(1994-2017)
1994
 

Goldene Empore Aufbau 1997 - Design Center Linz
Aufbau im Design Center Linz, 25. Sept. 1997

Die Inspiration kam am 22. April 1994, den 270. Geburtstag von Immanuel Kant.

Geboren durch den Kopfstand eines angeheiterten Vernissage Besuchers auf den Bildinhalten von - im Goldkontext - ermordeten Menschen...

Das Projekt war Anfangs auf den Gehsteigen des Steyrer Stadtplatzes geplant.

Es wurde von der Stadt Steyr und den Behörden genehmigt, jedoch von der Kaufmannschaft der Altstadt Steyr abgelehnt.

 

 

   

Fragensammlung zu 1994 in progress

 

          1994 I 1995 I 1996 I 1997 I 1998 I 1999 I 2000 - 2017

   

Frage 01:

Lieber Herr Angerbauer! Mich würde interessieren wann und wodurch Sie auf die Idee kamen die Seiten des OÖ Telefonbuchs zu vergolden. Grüße aus Aachen, Karin K.

 

Liebe Frau Karin K.! Danke für Ihr Interesse!
Am 22. April 1994, den 270. Geburtstag von Immanuel Kant. Durch den Kopfstand eines angeheiterten Vernissage Besuchers auf den Bildinhalten von - im Goldkontext - ermordeten Menschen...

Detail Informationen zur Antwort  >


Frage 02:

Herr Angerbauer-Goldhoff, warum haben Sie für die Goldene Empore die Seiten eines Telefonbuchs verwendet? Die Antwort auf diese Frage vermisse ich auf Ihrer ansprechenden Seite. LG Claudia A. 

Liebe Frau Claudia A.! Danke für Ihr Interesse!
Durch meine spontane "Kopfstand Reaktionskunst" einen möglichst alle Menschen - gleichberechtigt - verbindenden Bildinhalt zu finden...

Detail Informationen zur Antwort mit dem ersten "spontan" Konzept zur Einreichung an die Stadt Steyr am 27. April 1994 >


Frage 03:

Ist es eigentlich erlaubt das Telefonbuch für ein Kunstprojekt zu verwenden? Wie sieht es da mit den Rechten aus, lieber Herr Angerbauer? M.f.G. Anonym (Name ist mir bekannt)

 

Lieber Herr Anonym! Danke für Ihr Interesse!
Verzeihen Sie bitte, dass ich Sie hier als männlich geoutet habe. Ihr Name bleibt mit Sicherheit anonym. Natürlich habe ich bei den betreffenden Stellen angefragt und für das Projekt die Freigabe erhalten...

 

Detail Informationen zur Antwort  >


Frage 04:

Danke für Ihre ausführliche Antwort! (Anm.: zu Frage 02) Sie haben doch die Genehmigung für Ihr Kunstaktionsprojekt am Steyrer Stadtplatz erhalten. Warum haben Sie diese schöne und spannende Idee nicht realisiert? LG Claudia A.

Liebe Frau Claudia A.! Danke für Ihr weiteres Interesse!
Durch die völlig unerwartete, schroffe Ablehnung der Kaufmannschaft "Treffpunkt Altstadt Steyr".

Alles hat seinen Sinn dachte ich mir...

 

Detail Informationen zur Antwort  >


Frage 05:

Hallo Herr Angerbauer. Interessant die Entwicklung eines Kunstprojekts auf diese Weise verfolgen zu können. Mich würde interessieren warum sie Anfangs Holzplatten verwenden wollten und dann im Design Center Sicherheitsglas verwendet haben, wie man auf Ihrer Homepage sehen kann. MfG Herr Harald

 

Lieber Herr Harald! Danke für Ihr Interesse!

Am Beginn meiner Arbeit standen "Dreischicht" Holzplatten, als Bildträger. Dann kam St37 Eisen und ESG Sicherheitsglas...

Jedes Material hat seine besondere Bedeutung im Gesamtkontext meines Werkzyklus...

 

Detail Informationen zur Antwort  >


Frage 06:

Lieber Herr Angerbauer-Goldhoff, schon wieder komme ich mit einer Frage :-) Ziemlich unverständlich warum die Steyrer Kaufmannschaft diese Kunstidee so geringschätzig beurteilt hat. Auch die "Altpapier" Geschichte kann ich nicht verstehen. Warum haben Sie das Projekt nicht doch verwirklicht, da Sie ja das erfreuliche OK der Behörden erhielten. LG Claudia A.

 

Liebe Frau Claudia A.! Danke für Ihr weiteres Interesse!

Die völlig unerwartete Ablehnung und Geringschätzung ließ mich berührt Innehalten um weitere Möglichkeiten zu sondieren. Wenn die Inspiration eine Idee geboren hat, dann gilt für mich nur mehr (m)eine Einstellung: "Kunst ist die Verantwortung für die Idee" und "Kunst ist immer auch Geschichte, besonders durch den Stoß der Inspiration"...

 

Detail Informationen zur Antwort  >

Danke für die ausführliche Antwort.
Warum ist es mit dem "Heissen Pflaster" nichts geworden? LG Claudia

Gerne. Weitere Antwort darauf im Fragenkatalog zu 1995. LG Johannes

   

Frage 07:

Herr Angerbauer, mit Steuergeldern seine Ideen zu verwirklichen, hat meiner Meinung nach nichts mit Verantwortung zu tun! Anonym

 

 

Liebe/r Anonym!

Das Kunst Großprojekt "Goldene Empore", wie auch andere Projekte z.B. "Erdkraft G.U.T.Kraft", "Gold Sitzsteine", usw., wurden von mir privat finanziert. Also bitte keine Angst um Ihre schwer verdienten Steuergelder ;-). Mit freundlichen Grüßen!

 

Detail Informationen zur Antwort  >

Danke für ihre "verzettelte" Antwort.
Nun weiss ich was sie unter Verantwortung verstehen.
Auch das staatliche Kunstförderungsgesetz war mir neu.

Sie müssen ja steinreich sein, wenn sie so ein Großprojekt privat finanzieren konnten!

Gern geschehen.

Mit "Steinreich" hat das sicher nichts zu tun. Die weitere Beantwortung dazu gebe ich Ihnen gerne, korrelierend mit der Frage Nr 09, auf der 1996 Projektseite. MfG

   

Frage 08:

Warum mögen Sie das Gold nicht? Es ist doch eine Verschwendung wie sie mit dem edlen Gold umgehen! Goldmarie

 

 

Liebe Goldmarie!

Schon wieder hat (Sie) das Gold geblendet... Ich liebe das Element Gold mit seinen wunderbaren metallurgischen Eigenschaften! Doch die Gier und den Machthunger des Menschen in Verbindung mit Gold "mag" ich nicht...

 

Detail Informationen zur Antwort  >


Frage 09:

Hallo Herr Angerbauer! Sie hatten die Idee das Telefonbuch von Steyr zu verwenden (Siehe Frage Nr. 2). Warum haben Sie dann das ganze Bundesland vergoldet? Vielleicht doch eine Nummer zu Groß für Sie? MfG Franz. B.

 

 

Lieber Herr B.! Danke für Ihr Interesse!

Eine gute Frage. Die Ausweitung begann 1995/1996 und hatte gute Gründe. Mit der zu großen Nummer liegen Sie falsch. Es ging noch viel, viel größer ;-). Die Details dazu werde ich im Fragenkatalog zu 1996 gerne beantworten. Danke für Ihre Geduld. Freundliche Grüße retour!

Detail Informationen zur Antwort  >


Frage 10:

Grüß Gott Herr Angerbauer, Sie haben auf Ihrer neuen Homepage ein Zen Zitat eingefügt. Darin geht es um die "höchste Wahrheit" und um "Namen"... Wie ist das im Zusammenhang mit den Telefonbuchseiten zu verstehen? Freundliche Grüße, Frau Ingrid.

 

 

 

Liebe Frau Ingrid! Danke für Ihr Interesse!

So wie bei meiner Arbeit das Gold die Menschen meist leider noch immer blendet - Es geht mir um den MENSCH und seine Geschichte mit dem Element Gold - so geht es bei den Objekten auch nicht um die einzelnen Namen sondern um das Symbol der Gleichheit, das Verbindende - des Mensch ansich - bei der "Goldenen Empore".

  Anm.:  www.human.gold

 

Detail Informationen zur Antwort  >

 

 
   Links   
  www.goldene-empore.com  (Erwerbsmöglichkeit der Wandobjekte)
www.goldeneempore.com  (alte Projektseite) 
www.human.gold  (zukünftige Projektseite)
www.social.gold  (Johannes Angerbauer-Goldhoff) 
www.design-center.at  (Design Center Linz)
www.kunstnotizen.at  (unerwartet erfreulicher Retourlink)
 

(c) johannes angerbauer-goldhoff     www.social.gold